7StarsDubai

Dubai UAE News from the Press Property Market Disaster and More

  • Dubai 7 Stars
  • November 2018
    M T W T F S S
    « Dec    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Middle East Unrest Update

  • Talk of the Town

    Jo Hopworth on Justice For Natalie – Na…
    Mariam on Criminal Complaint filed in Ge…
    Martin Kraeter on ACI Dubai Funds filed bankrupt…
    Independent Observer on Iranian’s lawsuit reveals roya…
    Rado on DubaiTouristen landen schnell…
    Dubai Citizen on Al Fajer Properties Case…
    Dane on Outlook in concrete- Dubai Wor…
    jamesl fayad on RERA Dubai – Dubai Prope…
    Jacques on Malika Karoum finally arrested…
    James Brown on ACI – Alternative Capita…
    Journalist on Al Fajer Properties-500 Invest…
    ron oakeley on ACI – Alternative Capita…
    Benson Fu on Shahram Zadeh against Al Fajer…
    Monika on RERA – Dubai mulls cance…
    Ali Varahram on Shahram Zadeh against Al Fajer…
  • Top Rated Comments

  • Top Posts

  • RSS Dubai United Arab Emirates Property Real Estate Debt Fraud Developer Investor Court News

    • Criminal Complaint filed against Al Fajer Properties Sheikh Maktoum
      Criminal Complaint filed in Germany against Sheikh Maktoum Hasher Maktoum Juma Al Maktoum CEO of Dubai Developer Al Fajer Properties The Dubai Sheikh who mislead and extort a German Couple  Germany – Dubai 2011 A German elderly couple , today 80 + 50 years old who have been Dubai Tourists since a decade, bought in 2005 an apartment at Nakheel´s Dubai Residen […]
    • UAE: Human Rights Blogger, Sorbonne Lecturer Charged With ‘Humiliating' Officials
      source Human Rights Watch www.hrw.org (Beirut) - The United Arab Emirates attorney general should immediately drop all charges against five pro-democracy activists to halt their trial, Human Rights Watch said today. The charges of "humiliating" top officials relate solely to the defendants' peaceful use of speech to criticize the UAE governmen […]
    • Nakheel Dubai Sunland Case
      June 5, 2011After 21 hearings, Chris O'Donnell, the Australian chief executive of Dubai's major developer, Nakheel, came to the defence of his former colleagues Matthew Joyce and Marcus Lee. Mr Joyce and Mr Lee are accused of profiting from the sale of land that had been earmarked for a colossal high-rise development, which was to include the futur […]
    • Dubai Nakheel CEO decided to leave the company
      Dubai June 7, 2011 Nakheel said on Wednesday that its CEO Chris O'Donnell had left the company "after completing his contract terms". O'Donnell, an Australian who joined the developer in 2006, said he had decided to leave Nakheel following five years spent with the company, the statement added. O'Donnell has overseen a traumatic time […]
    • Owner of Dubai Developer Damac Hussain Sajwani files case against Egypt corruption ruling
      Dubai property developer Damac said on Tuesday it had filed an international arbitration case against Egypt over a land dispute and the conviction of its chairman and owner, Hussain Sajwani.A Cairo court last week sentenced Sajwani in his absence to jail and ordered him to pay a $40.5 million fine in connection with his 2006 purchase of land at Egypt's […]
    • Dubai Palm Jumeriah - Investors plan to take legal action
      Investors in Dubai Palm Jumeirah’s Golden Mile complex will this week serve the developer behind the project with a legal ultimatum to hand over their units or issue them with a refund.Up to ten investors in the luxury complex plan to issue Souq Residences with legal notice in a bid to force a resolution to a dispute that has been ongoing for more than a yea […]
  • Top Rated Posts

    • 480,112 visitors 2010
  • Disclaimer 7 Stars Dubai

    This Website of the Blog 7starsdubai.wordpress.com and 7starsdubai.com content still existing media releases and comments from reputated press and websites only. The content of this Website focus to consumer protection for Investors of the Dubai Property market, the UAE and the Middle East. Press Article from the international Press who report about Fraud in relation with Property Investment and Real Estate Developer Investor Disputes in Dubai and the UAE as well reports from the Press about other criiminal acts and Civil Real Estate cases, Lawsuits before the Court in Dubai, the UAE or other countries. Furtheron we show reports about consumer protection and human rights in the Middle East. Actual Topics about the Unrest in Middle East. The information comprised in this section is not, nor is it held out to be, a solicitation of any person to take any form of investment decision. The content of this site does not constitute advice or a recommendation by us.Communications and should not be relied upon in making (or refraining from making) any decision relating to investments or any other matter. You should consult your own independent financial adviser and obtain professional advice before exercising any investment decisions or choices based on information featured in this Web site. We can not be held liable or responsible in any way for any opinions, suggestions, recommendations or comments made by any of the contributors to the various columns on this Web site nor do opinions of contributors necessarily reflect those of us.In no event shall we be liable for any damages whatsoever, including, without limitation, direct, special, indirect, consequential, or incidental damages, or damages for lost profits, loss of revenue, or loss of use, arising out of or related to this Web site or the information contained in it, whether such damages arise in contract, negligence, tort, under statute, in equity, at law or otherwise. Comment Rules: Although the administrators and moderators of 7starsdubai.com will attempt to keep all objectionable comments off this Blog, it is impossible for us to review all comments . All messages express the views of the author, and neither the owners of this Blog, nor the administrator of this Blog will be held responsible for the content of any message, comment. By agreeing to these rules, you warrant that you will not post any messages that are obscene, vulgar, hateful, threatening, or otherwise violative of any laws. The adminstrator of this Blog reserve the right to remove, edit, move or close any comment (message) for any reason This Blog content still existing media releases and comments from websites only. The information comprised in this section is not, nor is it held out to be, a solicitation of any person to take any form of investment decision. The content of this site does not constitute advice or a recommendation by us.Communications and should not be relied upon in making (or refraining from making) any decision relating to investments or any other matter. You should consult your own independent financial adviser and obtain professional advice before exercising any investment decisions or choices based on information featured in this Blog. We can not be held liable or responsible in any way for any opinions, suggestions, recommendations or comments made by any of the contributors to the various columns on this Web site nor do opinions of contributors necessarily reflect those of us.In no event shall we be liable for any damages whatsoever, including, without limitation, direct, special, indirect, consequential, or incidental damages, or damages for lost profits, loss of revenue, or loss of use, arising out of or related to this Web site or the information contained in it, whether such damages arise in contract, negligence, tort, under statute, in equity, at law or otherwise. Copyright: The copyright to the text of the blog is held by the author or link as source provided, where applicable. All images displayed are copyright their respective owners and are used either under licence or under the fair use provisions of international copyright law. The information contained in this Web site is for general guidance on matters of interest only. The application and impact of laws can vary widely based on the specific facts involved. Given the changing nature of laws, rules and regulations, and the inherent hazards of electronic communication, there may be delays, omissions or inaccuracies in information contained in this site. Accordingly, the information on this site is provided with the understanding that the authors and publishers are not herein engaged in rendering legal, accounting, tax, or other professional advice and services. As such, it should not be used as a substitute for consultation with professional accounting, tax, legal or other competent advisers. Before making any decision or taking any action, you should consult the administrator of this website. While we have made every attempt to ensure that the information contained in this site has been obtained from reliable sources, 7starsdubai.com is not responsible for any errors or omissions, or for the results obtained from the use of this information. All information in this site is provided "as is", with no guarantee of completeness, accuracy, timeliness or of the results obtained from the use of this information, and without warranty of any kind, express or implied, including, but not limited to warranties of performance, merchantability and fitness for a particular purpose. In no event will 7starsdubai its related partnerships or corporations, or the partners, agents or employees thereof be liable to you or anyone else for any decision made or action taken in reliance on the information in this site or for any consequential, special or similar damages, even if advised of the possibility of such damages. Certain links in the Web site connect to other sites maintained by third parties that may or may not be presented within a frame on the Web site. 7starsdubai.com has not verified the contents of such third party sites and does not endorse, warrant, promote or recommend any services or products, that may be provided or accessed through them or any person or body which may provide them. 7starsdubai.com has not issued or caused to be issued any advertisements which may appear on these Web sites. We do not review, monitor or endorse any third party web sites linked to Our Site and We are not responsible for the content of any web site linked to Our Site. Your access to any web site that links to Our Site is at your sole risk. We are not responsible for the information, material, products, or services contained on or accessible through such other web sites and will not be liable for any form of loss or damage arising as a result of or in connection with your visits to such web sites. Any links to other web sites are provided merely for the convenience of the users of this Site and the inclusion of these links does not imply an endorsement of the linked web sites or the content therein. In addition, you agree not to link your web site or any other third party web site to Our Site or frame Our Site as part of any other web site without Our express prior written consent. We reserve the right, at any time and for any reason not prohibited by law, to deny permission to anyone to link a web site to, or frame, Our Site. We reserve the right to withdraw Our consent at any time to a link to, or framing of, Our Site at Our sole discretion without notice. Your use of this Site and the operation of these Terms and Conditions shall be governed by and construed in accordance with the laws and regulations of and applicable in Germany You agree, acknowledge, and submit to the Court in Germany having non-exclusive jurisdiction over all and any dispute or difference between us arising out of or in connection with this Agreement. Please review these Terms and Conditions carefully before using this Site. Your use of this Site indicates your irrevocable agreement to be bound by these Terms and Conditions (as may be amended by Us from time to time). If you do not agree to be bound by these Terms and Conditions please stop accessing and using this Site immediately. Warning: We are aware that several times Cybercriminals mirrowed our Website and posted on several Forums, Website comments by misuse of our email adresses. These Cybercriminals registerd several similar looking Domains and installed several 1:1 mirrowed Websites which look like our Website 7starsdubai. We have already taken the necessary steps by filing criminal complaints against the Individuals behind this Identity theft an Cybercrime, by misusing fraudulently our Blog Identity 7starsdubai. In Search engines like Google, Yahoo, Bling and others you should always take a close view to the links. If this links do not originaly start with www.7starsdubai.com or http://7starsdubai.worpress.com/.... you will end on a faked mirrowed modificated Website. The genral Background of this Cybercriminals is a Stalking and Smear campaign, faking stories for their personal use, to discriminate Persons with the goal to destroy their reputation.
  • RSS ZDF Heute Germany

    • An error has occurred; the feed is probably down. Try again later.

Archive for the ‘ACI Lohmann Dubai’ Category

ACI Dubai – Staatsanwaltschaft Bielefeld erhebt Anklage gegen Robin Lohmann wegen Untreue

Posted by 7starsdubai on July 19, 2012


In dem Skandal um den Dubai-Fonds der Gütersloher Anlage-Firma ACI hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage wegen Untreue in mehr als 100 besonders schweren Fällen erhoben.Bei den angeklagten handelt es sich um  die beiden Geschäftsführer Robin Lohmann und Hans Uwe Lohmann  sowie ein Treuhand-Anwalt aus Gütersloh . Ihnen wird vorgeworfen, im zweiten Halbjahr 2008 Anlagekapital von Gesellschaftern eines Dubai-Fonds nicht zur Finanzierung der Immobiliengeschäfte in Dubai sondern zweckwidrig verwandt zu haben . Mit dem Geld der Anleger sollten eigentlich Wolkenkratzer in Dubai gebaut werden.

Die Staatsanwaltschaft beschuldigt die Drei, Geld unterschlagen zu haben, um damit beispielsweise Rolex-Uhren zu kaufen. Außerdem sollen in zwei angeschlagene Firmen eines Freundes Darlehen in Millionenhöhe geflossen sein.

Die Pleite des ACI Dubai-Fonds hat schätzungsweise einen Schaden von 60 Millionen Euro verursacht.

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Robin Lohmann, Staatsanwaltschaft, Strafanzeige Deutschland | Tagged: , , , | Comments Off on ACI Dubai – Staatsanwaltschaft Bielefeld erhebt Anklage gegen Robin Lohmann wegen Untreue

Dubai property investors who lost life savings continue fight

Posted by 7starsdubai on January 28, 2012


Ron Oakley lost Dhs1.46 million to German development company, Alter­native Capital Invest (ACI) Dubai, which
promised huge returns on luxury Dubai tower blocks named after tennis star Boris Becker and racing legends Niki Lauda and Michael Schumacher.

Last February Mr. Oakley was awarded by Dubai courts a full refund on his Dhs1.46 million investment in Niki Lauda Twin Towers – the first ACI investor to win his money back.

However, nearly one year on, Oakley has yet to receive a dirham in return and has racked up Dhs 700,000 in legal fees.

source 7Days continue reading…

Posted in ACI Lohmann Dubai, Dubai Property Investors, Dubai Property legal, Dubai Real Estate Scandal | Tagged: , , , | Comments Off on Dubai property investors who lost life savings continue fight

ACI Dubai Investmentfonds Dubios – Klage wegen Betruges gegen Robin Lohmann nicht zustellbar

Posted by 7starsdubai on September 21, 2011


In Deutschland liegt gegen Robin Lohmann und dessen Vater Hanns-Uwe seit April 2011 eine Anklage der Bielefelder Staatsanwaltschaft wegen Betruges (Verschweigen von Nachteilen in allen Fondsprospekten aus den Jahren 2006 und 2007) vor.

Diese Anklage konnte aber bis heute nicht persönlich zugestellt werden, da Robin Lohmann in Deutschland keinen festen Wohnsitz habe und eine Zustellung in Dubai aussichtslos erscheine, da Lohmann seit Februar 2010 nicht mehr an seiner bekannten Adresse Jumeirah Islands, Cluster 29 – Villa No. 14, Dubai / UAE wohne.

Lohmann soll sich mal in den Niederlanden, mal im deutschen Gevelsberg aufhalten, wo er von Anlegergeldern eine Firma gekauft haben soll.

Lediglich in einer Zivilklage eines Anlegers habe das Landgericht Bielefeld am 6. Mai 2011 beschlossen, ihm die Zivil-Klageschrift öffentlich zuzustellen. Am 14. Juni 2011 wurde die Zivil-Klagezustellung im Elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht und gilt seit 14. Juli 2011 als zugestellt. Im Strafprozess ist noch keine öffentliche Zustellung beschlossen worden.

Klage gegen Robin Lohmann nicht zustellbar - Der Geschäftsführer mehrere ACI Dubai Real Estate Unternehmen hat offensichtlich keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrug


Sobald der ACI-Junior-Boss Robin Lohmann (36) aus Bielefeld einen Fuß auf emiratischen Boden setzt, droht ihm eine Verhaftung. Die Staatsanwaltschaft in Dubai suche den Mitinitiator von sieben geschlossenen Wolkenkratzer-Fonds der Alternative Capital Investment aus Gütersloh in NRW mit einem Haftbefehl gleich in mehreren arabischen Staaten, berichtete ein von Anlegern beauftragter Detektiv dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.

Robin Lohmann habe von arabischen Investoren Geld entgegengenommen, ohne die versprochenen Türme zu bauen.

Robin Lohmann habe aber den arabischen Gläubigern allen Ernstes nahegelegt, sie sollten sich mit ihren Geldrückforderungen an die rund 5.000 deutschen Anleger halten. Die hätten schließlich die Grundstücke für die Fantasietürme gekauft.

Ein Blick in die Eigentumsurkunden des Land Department der Regierung von Dubai (Title Deed) fördert aber zutage, dass nicht die Fondsgesellschaften, sondern eine Alternative Capital Invest GmbH (Dubai Branch) die Grundstücke gekauft hat. Diese Gesellschaft gehört laut Handelsregister des Amtsgerichts Gütersloh (HRB 6828) der Lohmann-Familie und nicht den Anlegern.

Während der deutsche Treuhänder die Gelder der Anleger auf ein Privatkonto von Robin Lohmann nach Dubai überwiesen haben soll, kaufte Lohmann mit dem Geld der Anleger zum Beispiel am 5. Dezember 2007 das Grundstück eines geplanten Q-Sami-Towers für 65,785 Millionen Euro und am 18. Juni 2009 das Grundstück einer Victory Bay für 64,586 Millionen Euro, immer auf den Namen der ACI GmbH und nicht für die Fonds-Kommanditgesellschaften (KGs), denen die Anleger als Gesellschafter beigetreten sind.

Im Fall der insolventen ACI-Fonds II bis V wurden die Fondsprojekte mit einem Schlag am 29. Dezember 2008 von Hanns-Uwe Lohmann (65) als Fondsgeschäftsführer zum einen an einen Fantasieinvestor (eine Yama International LLC aus Dubai, die nie eine Kaufzusage abgeben hatte) und zugleich an die ACI GmbH verkauft, für die sein Sohn Robin unterschrieb.

Aus der damaligen Kauf- und Forderungsvereinbarung geht hervor: Sollte der Kaufpreis von 41,423 Millionen Euro nicht am 1. März 2009 auf dem Konto der Kommanditgesellschaft bei der Sparkasse in Gütersloh vorliegen, könnten die Kommanditisten alles ohne Zuzahlung zurückkaufen. Insbesondere ging es um die Rechte an den Zahlungseingängen für die je nach Baufortschritt noch zu fertigen Eigentumswohnungen eines Wohnturmes Arabian Star. Diese Kaufoption lief aber schon am 22. April 2009 aus.

Weder wurden von Robin Lohmann 41 Millionen Euro an die Fonds überwiesen, noch wurden die Rechte an den künftigen Wohnungen zurückübertragen. Die Rechte liegen bei Robin Lohmann, der das seinen arabischen Gläubigern jedoch anders darzustellen versucht habe.

Die deutschen Anleger bangen um insgesamt 275 Millionen Euro. Doch deren Ansprüche verjähren. Es sei denn, sie würden klagen. Nur die wenigsten müssten persönlich vor Gericht erscheinen. Das Gericht würde nur die ersten Fälle verhandeln. Die restlichen Kläger bräuchten dann nur noch auf die Urteile verweisen. Da sich das Strafmaß nach der Schadenssumme bemisst, würde sich mit jeder Strafanzeige auch die Schadenssumme und damit das Strafmaß erhöhen.

Zehn ACI-Fonds-Vermittler haben sich mit 2.000 Anlegern zu einer Interessengemeinschaft der ACI-Anleger e.V. in Hillesheim zusammengeschlossen. Ziel ist es, das auf den Konten der Lohmanns gelandete und auf den Namen der Lohmann-Firma ACI GmbH investierte Geld zurückzuholen. Das will der Lohmann-Clan offenbar mit einer List verhindern.

Deutsche sollen sich an ihre Vermittler halten, nicht an die Lohmanns

So wie sich die arabischen Investoren an die deutschen Anleger halten sollen (zum Beispiel den deutschen Insolvenzverwalter für die Fonds II bis V), so sollen sich die deutschen Anleger an ihre Vermittler halten. Und es verwundert nicht, dass ausgerechnet die ACI-Anleger im August 2011 Anwaltspost erhielten, deren Vermittler sich in der IG ACI-Anleger e.V. zusammengetan haben. Insgesamt gibt es mindestens 60 Vermittler von ACI-Fonds.

In den Briefen bittet die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Röhlke, zu deren Mandantschaft die Lohmann-Familie gehören soll, die Anleger, der Kanzlei den Auftrag zu erteilen, Schadensersatzansprüche gegen namentlich zehn Kapitalanlagevertriebe geltend zu machen. Auf Nachfrage eines Anlegers, woher die Kanzlei die Adresse des Anlegers habe, habe Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke zugegeben, die Adressen vom Beteiligungstreuhänder bekommen zu haben. Beteiligungstreuhänder ist die Firma D.M.I Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH in der Bismarckstraße 57 in Gütersloh. Sie war innerhalb des Ermittlungsverfahrens gegen den Lohmann-Clan bei einer Razzia am 22. Juni 2010 ebenfalls durchsucht worden.

Nicht zufällig gehört zu den Vertrieben, die im Antwaltsschreiben aus Berlin namentlich aufgeführt werden, auch der Geschäftsführer der Interessengemeinschaft der ACI-Anleger, Rainer Regnery aus Hillesheim.

Regnery vereitelte die Pläne der Lohmanns, die zur Insolvenz angemeldeten Fondsgesellschaften II bis V wegen nicht vorhandener Gläubiger und wegen Masselosigkeit von Amts wegen löschen zu lassen.

Mit welchen Methoden die Gütersloher Riege, der noch immer einige Vertriebe treu ergeben sind, den Widersacher Regnery mundtot oder zumindest unglaubwürdig machen will, mag folgendes Beispiel zeigen.

Regnery bekam aus heiterem Himmel eine SMS vom Innenminister von Qatar. Der wolle mit ihm ins Geschäft kommen. Er habe die Handynummer von einem Freund. Der Freund sei der stellvertretende Verteidigungsminister von Nigeria. Regnery war darüber sehr verwundert, denn der Vizeverteidigungsminister von Nigeria war vor zwei Jahren verstorben. Er meldete den Vorfall der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate. Kurz darauf habe sich Nadine Lohmann bei Regnery erkundigt, ob gegen ihn schon wegen Geldwäscheverdachts in Nigeria ermittelt werde.

Quelle Pressemitteilung GoMoPa® – der Finanznachrichtendienst (www.gomopa.net) – Pressemeldung vom 12.09.2011

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Bielefelder Staatsanwaltschaft, Dubai Fraud, Real Estate Scandal Dubai, Robin Lohmann | Tagged: , , , , , | Comments Off on ACI Dubai Investmentfonds Dubios – Klage wegen Betruges gegen Robin Lohmann nicht zustellbar

ACI Robin Lohmann Dubai – Kapitalanlagebetrug -Staatsanwaltschaft Bielefeld

Posted by 7starsdubai on April 6, 2011


Bielefeld April 5, 2011

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat gegen die Chefs der Gütersloher Fondsgesellschaft Alternative Capital Invest (ACI) Anklage erhoben.

Die Staatsanwaltschaftwirft Uwe Lohmann (66) und dessen Sohn Robin (36) Kapitalanlagebetrug vor.

ACI hatte mit dem Geld aus den Fonds Hochhäuser in Dubai bauen wollen. Dafür hatte das Unternehmen von 8.000 Kleinanlegern rund 70 Millionen Euro eingesammelt. Die Finanzierung platzte, die Fonds sind mittlerweile insolvent.

Als Geschäftsführer der Immobilienfonds hatten Uwe und Robin Lohmann in den Verkaufsprospekten laut Staatsanwaltschaft falsche Angaben gemacht. “Sie haben erhebliche und nachteilige Tatsachen verschwiegen”, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Pollmann, Sprecher der Schwerpunktabteilung Wirtschaftskriminalität, gestern.

continue reading source NW-News

Posted in 7starsdubai, ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, ACI Real Estate Dubai, Dubai Real Estate Scandal, Robin Lohmann | Tagged: , , , , | Comments Off on ACI Robin Lohmann Dubai – Kapitalanlagebetrug -Staatsanwaltschaft Bielefeld

ACI Real Estate Dubai also insolvent ?

Posted by 7starsdubai on January 19, 2011


Dubai Property buyers who purchases units from the Dubai based developer Alternative Capital Invest (ACI) have received notices from the the liquidator in Germany.

The letter said that investors who purchases units at ACI should file claims as part of the liquidation of several funds in Germany. Several funds of ACI filed bankruptcy in mid 2010 in Germany.

The bankruptcy proceedings of those funds will provide an important
guide for how property developments with complex financing arrangements
and ownership structures are dealt with as thousands of legal cases
over property go through the courts in Dubai and abroad, lawyers say.

None of ACI 17 projects in Dubai have ever been completed.

ACI sold this projects through direct sales from its office in Dubai and several investmentfunds in Germany and Austria.
According to German press, up to 8,000 investors paid close to 210 million into the fund all told, and the German public prosecution is investigating ACI after fraud charges were filed by a number of investors. Dubai-based investors have received notices in the past week to file claims as part of the liquidation, reports the National. Ludmila Yamalova, a managing partner at HPL Yamalova & Plewka in Dubai, told the paper, “What is interesting is that the fund in Germany is being liquidated, but direct buyers of properties in Dubai are being notified as well. We interpret that as ACI Dubai also being insolvent.”

source KippReport
and The National

Posted in 7starsdubai, ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, ACI Real Estate Dubai, Robin Lohmann | Tagged: , | Comments Off on ACI Real Estate Dubai also insolvent ?

Where is Robin Lohmann of ACI Real Estate Dubai

Posted by 7starsdubai on November 18, 2010


Page III

Aci Story Page IV

Page 5 Page 6

original source Spectator Business Issue October 2010

read also from Arabian Business:

I don`t know Robin Lohmann Niki Lauda claims

Ex Formula One racing driver Niki Lauda has denied knowing Robin Lohmann, the man who he co-launched the Niki Lauda Twin Towers real estate project with in Dubai three years ago.

Speaking to Arabian Business, Lauda claimed he had only met the CEO of Alternative Capital Invest, the developer behind a string of now-stalled Dubai property projects, on one occasion.

All I did was give my name to a builder in Dubai but unfortunately they are in a mess,” he said on the sidelines of the Abu Dhabi Grand Prix.

I don’t know exactly what the details are because I have nothing to do with bringing the tower up, this was the builder who did it.

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Dubai, Robin Lohmann | Tagged: , , , , | Comments Off on Where is Robin Lohmann of ACI Real Estate Dubai

Die ACI Dubai Fond Pleite und Robin Lohmanns neue Firma mit Vermögen der ACI ?

Posted by 7starsdubai on September 20, 2010


In der Öffentlichkeit stellte sich der Familien-Klan gern als Opfer der
Wirtschaftskrise dar. Doch, nachdem der Verkaufsdeal für die Fonds II
bis V im Dezember 2008 an den arabischen Kohlen- und
Geschenkartikelhändler YAMA LLC geplatzt war und die ACI an 1.800
Anleger weder die versprochene Rendite von 60 Millionen Euro noch denVerkaufspreis von 124,5 Millionen Euro ausbezahlt hat, war Juniorchef Robin Lohmann nicht wirklich auf der Suche nach neuen Investoren,sondern gründete ein neue Firma aus dem Vermögen der Mutterfirma ACI.

Am 16. Juni 2010 wurde in der Berliner Straße 7 in Gütersloh, dem Sitz der
ACI, eine “Platin 567. GmbH, Frankfurt am Main” gegründet. Anderthalb
Monate stand der Firma eine Antje Borcherdt (42) als Geschäftsführerin
vor, dann übernahm Robin Lohmann den Job. Sein Wohnort wird mit
Emirates Hills/Dubai angegeben.

Aus dem Handelsregister gehthervor, dass die neue Firma “Teile des  Vermögens (DUBAI BRANCH) der Alternative Capital Invest GmbH & Co. KG mit Sitz in Gütersloh als Gesamtheit im Wege der Umwandlung durch Abspaltung übernommen” hat.

Gläubiger haben nun laut dem öffentlichen Registereintrag seit dem Stichtag 2.August 2010 sechs Monate Zeit, “ihren Anspruch nach Grund und Höhe
schriftlich” anzumelden. Ansonsten wird die Abspaltung des Vermögens an
Robins neue Firma rechtswirksam.

Handelsregisterveröffentlichung zur Platin 567. GmbH:

Platin 567. GmbH
Frankfurt am Main
GEGRÜNDET: 16. Juni 2010
ALTE ADDRESSE: Berliner Str. 7, Gütersloh, 33330
Geschäftsführer – Frau Antje Borcherdt (*27.08.1968) – ausgeschieden 30. Juli 2010Bestellt als Geschäftsführer: Lohmann, Robin, (*29.01.1975) – Emirates Hills/Dubai

Veränderungen 31.08.2010
Platin 567. GmbH, Frankfurt am Main, Berliner Str. 7, 33330 Gütersloh.
Die Gesellschaft hat nach Maßgabe des Spaltungs- und Übernahmevertrages
vom 02.08.2010 sowie der Zustimmungsbeschlüsse der beteiligten Rechtsträger  vom selben Tag Teile des Vermögens (DUBAI BRANCH) der Alternative Capital Invest GmbH & Co. KG mit Sitz in Gütersloh (Amtsgericht Gütersloh HRA 6289) als Gesamtheit im Wege der Umwandlung durch Abspaltung übernommen.

Die Abspaltung wird erst wirksam mit Eintragung im Register des Sitzes des
übertragenden Rechtsträgers. Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht:
Den Gläubigern der an der Abspaltung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie
binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Abspaltung  in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach §§ 125, 19 Absatz 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Abspaltung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.
Dann – Abspaltung der Dubai Branch und Übertragung auf die Platin 567. GmbH:

Alternative Capital Invest IV. Beteiligungs GmbH
Die Gesellschaft hat nach Maßgabe des Spaltungs- und Übernahmevertrages
vom 08.07.2010 sowie der Zustimmungsbeschlüsse ihrer Gesellschafter-versammlung vom 08.07.2010 und der Gesellschafterversammlung des übertragenden Rechtsträgers vom 08.07.2010 Teile des Vermögens der Alternative Capital Invest GmbH & Co. KG mit Sitz in Gütersloh (AG Gütersloh HRA 6289) als Gesamtheit im Wege der Umwandlung
durch Abspaltung übernommen. Die Abspaltung wird erst wirksam mit Eintragung auf dem Registerblatt des übertragenden Rechtsträgers.
Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht: Den Gläubigern der an der Abspaltung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Abspaltung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach § 19 Absatz 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu,
wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Abspaltung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.

Platin 567. GmbH
Die Gesellschaft hat nach Maßgabe des Spaltungs- und Übernahmevertrages
vom 02.08.2010 sowie der Zustimmungsbeschlüsse der beteiligten Rechtsträger vom selben Tag Teile des Vermögens (DUBAI BRANCH) der Alternative Capital Invest GmbH & Co. KG mit Sitz in Gütersloh (Amtsgericht Gütersloh HRA 6289) als Gesamtheit im Wege der Umwandlung durch Abspaltung übernommen. Die Abspaltung wird erst wirksam mit Eintragung im Register des Sitzes des übertragenden Rechtsträgers.
Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht: Den Gläubigern der an der Abspaltung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Abspaltung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach §§ 125, 19 Absatz 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Abspaltung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.

source
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=563&mel…

and

read also Reports in the UAE Press: The National
Arabian Business

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Robin Lohmann | Tagged: | Comments Off on Die ACI Dubai Fond Pleite und Robin Lohmanns neue Firma mit Vermögen der ACI ?

ACI Dubai Funds filed bankruptcy in Germany

Posted by 7starsdubai on September 14, 2010


source nw-news

Gütersloh / Bielefeld, Germany (dpa).

Several companies from real estate funds in Dubai, under the umbrella of the Gütersloh investment company ACI have registered on Friday for bankruptcy.  In this act it is the companies of the Fund II to V and the ACI IV Beteiligungs GmbH, said the district court of Bielefeld. A temporary administrator will probably determined on Monday, it said.  File number has not yet been awarded.
The company had previously announced bankruptcy.  ACI-founder Uwe Lohmann had stressed that the reason is the falling price of real estate in Dubai.
continue  reading original text in german ….

Full report update source The National September 14, 2010

Berlin // German prosecutors have confirmed they are investigating
the management of Alternative Capital Invest (ACI), the biggest German
property investment fund in Dubai, amid allegations of fraud. The
company had declared bankruptcy on four of its investment funds.

An investigation has been launched against executives of the company ACI
for alleged capital investment fraud and breach of trust,” Heinrich
Rempe, a senior prosecutor in Bielefeld, western Germany, told The
National last night.

The company set up investment funds in Germany with the purpose of
entering into investments in Dubai. The investigation is focusing on
alleged false information given in the prospectus the company issued
for its funds.

Mr Rempe said ACI had a total of seven investment funds and that four of them, numbered II to V, had filed for insolvency. He said the investigation had been going on for several months.

“The probe is still at an early stage,” Mr Rempe added.

ACI declined to comment.

Accordingto Handelsblatt, a leading German business newspaper, ACI had collected about €210 million (Dh1 billion) from about 6,000 investors in its
various funds to invest in constructing high-rise developments in
Dubai.

Handelsblatt said Bielefeld prosecutors were investigating the founder of ACI, Hanns-Uwe Lohmann, and his son Robin, and that ACI’s headquarter in the western German town of Guetersloh had been searched in June.

Mr.Lohmann has denied the allegations. German media quoted him as saying the projects ACI had invested in were unfinished and the slump in Dubai property prices had forced the company to make “unavoidable balance sheet write-downs of the book values.

Mr Lohmann has resigned as the chief executive of ACI.
ACI is engaged in several development and property projects in Dubai and was best known for its concept of “tower branding”.

The fund company was planning towers named after celebrities such as
the Formula 1 drivers Michael Schumacher and Niki Lauda, and the tennis
champion Boris Becker. Huge advertisement campaigns ran throughout Dubai until 2008 before the property market reached its peak.ACI
told investors in a recent letter that while its Dubai Fonds II to V
had declared bankruptcy, the latest funds Dubai Fonds VI and VII had
not. Fonds I had been closed at an earlier date, and €13.5m had been
paid out to investors.Media reports said ACI had expected to realise projects worth more
than €600m in Dubai before the financial situation deteriorated.

ACI
developments include the Dubai Star tower in Jumeirah Lake Towers for
which a new contractor is being sought, according to a statement by ACI
Real Estate in Dubai.
The Q Sami tower and Victory Bay in Business Bay are also seeking new contractors. The PKS Residences and the Mayfield Gardens projects in Jumeirah Village have been put on hold, along with the Niki Lauda, Boris Becker and Michael Schumacher towers and the Wings of Arabia project in Dubailand.

Progress on the Ferretti and Pershing Beach Residences on Waterfront
have also ground to a halt, although they were slated for completion by
next year.

ACI claims that some of the projects have already been sold.
Earlier this year, ACI tried unsuccessfully to sell other assets as potential
buyers cancelled deals. Mr Lohmann blamed this on “intrigues” by
competitors and unfavourable reports in the media.

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Dubai Debts | Tagged: , , | 1 Comment »

Pilotklage gegen ACI Dubai Fonds

Posted by 7starsdubai on August 3, 2010


source
Die Anwaltskanzlei Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft (hrp)
bereitet eine erste Pilotklage gegen die Alternative Capital Invest GmbH & Co. KG (ACI), die beiden
Treuhandkommanditistinnen sowie die Hamburger Finanzkontor GmbH & Co. KG vor und wird die Klage in den nächsten Tagen beim Landgericht Hamburg einreichen. Dabei macht die Ehefrau des Anlegers die Schadensersatzansprüche aus abgetretenem Recht geltend.

Ein Hamburger Kaufmann hatte sich in den Jahren 2005 und 2006 als Privatanleger auf Empfehlung seines Anlageberaters unter anderem an der Alternative Capital Invest GmbH & Co. II bzw. III. Dubai Tower KG beteiligt und ihm ist dadurch ein Schaden von etwa 245.000,00 EUR entstanden. Nach Auffassung von hrp hat sich die ACI schadensersatzpflichtig gemacht. Aufgrund der Angaben der in den Prospekten abgedruckten Gesellschaftsverträge muss der Leser zu dem Ergebnis gelangen, dass die Fondsgesellschaften die Grundstücke in eigenem Namen halten. Dies ist in der Praxis jedoch nicht der Fall. Bei der III. Dubai Fonds Tower KG ist die sogenannte „Dubai Branch”, die als unselbständige Niederlassung der Komplementärin in Dubai eingetragen ist, als Treuhänderin für die Fondsgesellschaft Eigentümerin des Grundstücks. Das Grundstück der II. Dubai Fonds Tower KG
wird weiterhin von der Verkäuferin als Eigentümerin gehalten.

Es macht aus Sicht von hrp einen großen Unterschied, ob die Fondsgesellschaft oder die Komplementärin Eigentümerin eines Grundstücks ist. Hinzu kommt, dass die ACI Branch ohne Genehmigung der Anleger die registrierten Käufer der II. Dubai Fonds Tower KG auf die III. Dubai Tower KG übertragen hat.
Dies könnte den Straftatbestand der Untreue verwirklichen. Mittlerweile hat auch die
Staatsanwaltschaft Bielefeld ein Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der ACI eingeleitet und am 22.06.2010 die Büroräume der ACI in Gütersloh durchsucht. In einer Presseerklärung vom 24.06.2010 teilt die Staatsanwaltschaft diesbezüglich mit, dass die gewonnenen Erkenntnisse den Verdacht des Kapitalanlagebetruges bisher nicht erhärten konnten. Eine genaue Auswertung dervorgefundenen Unterlagen bleibe insoweit abzuwarten.

Nach Auffassung von Anlegeranwalt Peter Hahn aus Hamburg wird es höchste Zeit, dass die Gesellschafter der verschiedenen ACI-Dubai-Fonds sich untereinander austauschen und zivilrechtlich durch einen Fachanwalt die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen prüfen lassen. „Insbesondere Anleger mit einer eintrittspflichtigen Rechtsschutzversicherung sollten sich von den Verantwortlichen der ACI nicht weiter vertrösten lassen. Wenn die Anleger weiterhin nichts unternehmen”, so Anwalt Hahn weiter, „droht eine Verjährung ihrer Schadensersatzansprüche”.

_______________________________

Desweiteren wurde inzwischen von geschädigten Anlegern und ACI Investoren die Interessengemeinschaft ACI e. V ins Leben gerufen.

Informationen zu dieser Interessengemeinschaft finden Sie unter:

www.aci-anleger.de

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Dubai, Robin Lohmann, Staatsanwaltschaft | Tagged: , , , | Comments Off on Pilotklage gegen ACI Dubai Fonds

Im Focus der Staatsanwaltschaft – ACI Dubai Investmentfonds

Posted by 7starsdubai on July 6, 2010


source Handelsblatt
Niki Lauda macht den großen Boxenstopp in Dubai – und das ausgerechnet bei Alternative Capital Invest (ACI). Ob er oder andere Sportgrößen wie Boris Becker und Michael Schumacher noch einmal ihren guten Namen für diese Gesellschaft hergeben würden, ist höchst zweifelhaft. Denn für ACI, einen Anbieter von Dubai-Immobilienfonds mit Sitz in Gütersloh, interessiert sich inzwischen die Staatsanwaltschaft in Bielefeld. Sie ließ Ende Juni die Geschäftsräume von ACI durchsuchen – wegen des Verdachts auf Kapitalanlagebetrug.

Für sieben Fonds hatte ACI laut Analysehaus Feri rund 210 Mio. Euro eingesammelt. Die Zahl der Anleger beziffert ACI selbst auf mehr als 6 000. Die Firma war damit Marktführer unter den Dubai-Fonds, in die nach Angaben von Feri insgesamt rund 700 Mio. Euro investiert wurden – von schätzungsweise 20 000 Anlegern. Nicht nur die ACI-Kunden werden von ihrem Geld wohl nur einen Bruchteil wiedersehen – das zeichnet sich schon jetzt ab.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind Dubai-Fonds-Anleger, wie bei geschlossenen Fonds üblich, Kommanditisten einer KG, sie haften also nur mit ihrer Einlage. Mit ihrem Geld, meist mindestens 10 000 Euro, sollten nach Abzug diverser Nebenkosten Immobilien in Dubai entstehen und mit Gewinn weiterverkauft werden. Und das auch möglichst schnell, denn das Steuerschlupfloch, das die Gewinne von der Steuer befreite, gab es nur bis Ende 2008. Gesetzesänderungen und die weltweite Immobilienkrise machten den Anlegern einen Strich durch die Rechnung. Vor allem das riskante Geschäftsmodell, angezahlte Objekte vor Fertigstellung zu einem höheren Preis weiterzuverkaufen, ging nicht auf, weil sich keine neuen Käufer fanden. …..continue reading…

Dieses Modell verfolgte auch ACI. In dem im Juli 2007 aufgelegten Prospekt für den Fonds VII warb ACI zum Beispiel damit, dass der erste Fonds prospektgemäß aufgelöst worden sei und die Immobilien der Fonds II bis V verkauft seien. Heute gibt ACI-Chef Hanns-Uwe Lohmann zu: “Der bereits Mitte 2008 von der ACI eingeleitete Gesamtverkauf der Fonds II bis V an die Firma Yama scheiterte auch daran, dass der gesamte Immobilienmarkt in Dubai zusammenbrach.” Anlegeranwalt Hartmut Göddecke vermutet andere Gründe: “Die Grundstücke gehören offenbar nicht einmal den Fonds”, sagt Göddecke.

Posted in ACI Immobilienfonds, ACI Lohmann Dubai, Robin Lohmann | Tagged: , , | Comments Off on Im Focus der Staatsanwaltschaft – ACI Dubai Investmentfonds

Razia at the offices of ACI Dubai Investmentfonds Germany

Posted by 7starsdubai on June 28, 2010


source Spiegel online

Hamburg – Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat am Dienstag mehrere Geschäftsräume des Emissionshauses Alternative Capital Invest (ACI) in Gütersloh durchsucht. Nach Informationen von manager magazin inspizierten die Beamten zudem Privaträume von ACI-Verantwortlichen.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft geht sie dem Verdacht auf Kapitalanlagebetrug nach. Es werde geprüft, ob “im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Beteiligungen an geschlossenen Immobilienfonds unrichtige Angaben gemacht worden sind und ob diese gegebenenfalls für die Entscheidung der Anleger, sich an den Fonds zu beteiligen, erheblich waren”, heißt es in einer Mitteilung.

Die bei der Razzia gewonnenen Erkenntnisse hätten den Verdacht bisher nicht erhärten können, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Eine genaue Auswertung der vorgefundenen Unterlagen bleibe abzuwarten.

Die Ermittlungen gehen zurück auf eine Anzeige von Rainer R., ehemals Vertriebspartner von ACI und nach Informationen von manager magazin selbst im hohen fünfstelligen Bereich an den Fonds des Unternehmens beteiligt. “Wir halten einige Fondsprospekte für fehlerhaft”, fasst Hartmut Göddecke, Anwalt von R., die Vorwürfe zusammen. “Zudem sind bei zwei Beteiligungsgesellschaften die Eigentumsverhältnisse der Grundstücke unklar und wir haben Zweifel an der Seriosität von Fondskalkulationen.” Bei ACI war für eine Stellungnahme zunächst niemand zu erreichen.

Mehr als 8000 Anleger haben in den Fonds investiert

Die ACI gilt hierzulande als größter Anbieter von Kapitalanlagen mit Investitionsziel Dubai. Mehr als 8000 Anleger haben bislang mehr als 200 Millionen Euro in Fonds des Unternehmens investiert. Projekte mit einem Volumen von mehr als 600 Millionen Euro sollten mit dem Geld realisiert werden. Besonderes Markenzeichen von ACI ist dabei das sogenannte Tower-Branding, bei dem Prominente wie Michael Schumacher, Boris Becker und Niki Lauda den Projekten des Unternehmens ihren Namen leihen.

Posted in ACI Lohmann Dubai, Immobilienbetrug Dubai | Tagged: , , | Comments Off on Razia at the offices of ACI Dubai Investmentfonds Germany

Dubai Property Court Disaster – Four Judges and over 1000 cases

Posted by 7starsdubai on May 24, 2010


source The National
Heavy workland of Justice

The hearing begins and a few words and papers are exchanged between the judge and the lawyers representing each side.

Within minutes, it is all over. Claimants and defendants are quickly ushered out of the courtroom as their respective lawyers whisper a roughly translated version of the judge’s ruling. Moments later, the next case begins.

Welcome to Dubai’s Property Court, a division of the emirate’s legal system that has been dealing with the fallout of its property crisis since September 2008.

As case files spill out of a room one floor down from the court, officials decline to reveal how many property disputes are under way or pending. A clerk in charge of registering cases hints that the figure may be in the “thousands”.

“We are overwhelmed … it is too much work,” says the clerk, who does not want to be named. “Some cases are small, some are big. People should try and settle with the developer as they will spend more bringing the problem here.”

Just a few months after it opened in 2008, the Property Court had a mammoth challenge on its hands after the property downturn.

The court is a “work in progress”, says Dr Jamal Alsumaiti, the director general of the Dubai Judicial Institute. “You can see there’s movement from the government for regulation and for developing the judicial system as well … it’s a very critical period.”

Ron Oakeley is more than familiar with the Property Court, and the huge investment of money and time that come with a lawsuit.
The British businessman, who has been in Dubai since 1985, is about to attend his 15th hearing in a case filed more than a year ago against Alternative Capital Investment (ACI), a German developer.

Mr Oakeley is trying to recover more than Dh1.2 million (US$327,000) he spent on two offices at ACI’s long-delayed Niki Lauda Twin Towers, one of a trio of projects launched in late 2007.

His efforts, in part, paid off in February when the court rendered his agreement with ACI for one of the units “void” and ordered the company to repay him Dh569,585, plus 5 per cent interest from the date he started proceedings.

The court ruled for Mr Oakeley because ACI had failed to register the property with Dubai’s Land Department, according to court documents. A property contract is valid only when it is registered with the department.

But Mr Oakeley lost the case for the second unit, which cost Dh695,000, because the court found that the property had been registered, although it has since emerged it was under somebody else’s name.

ACI was quick to appeal the decision on the first unit. At yesterday’s hearing, the court decided to appoint an official to check on construction progress at the site, which appears to be at a standstill.

If there is still no conclusion at the next hearing, scheduled for June 23, then the case could go to the Court of Cassation, the final stage in the judicial process.

Mr Oakeley is one of dozens of investors with suits against ACI. He says it has so far cost Dh400,000, including fees and the cost of lawyers. But with the project showing little sign of progressing, he says he has no choice but to fight on.

“It’s the principle … most people can’t afford to keep fighting,” he says. “Unlike elsewhere in the world, you’ve got to spend so much more money to get your rights.

There are hundreds of other projects in the same boat but nobody seems to be helping the people.”

Robin Lohmann, the chief executive of ACI, was unavailable for comment in the past two days.

Property disputes are generally filtered through the Dubai Land Department, where the department’s legal team tried to resolve them before they reach a courtroom.

While there is a surge in the number of investors turning to the department after the financial crisis, fewer people are approaching it today, says Mohammed Sultan Thani, the assistant director general of the Land Department.

“We are now seeing a lot of agreements between the buyer and seller,” Mr Thani adds. “There’s been a lot of movement of buyers between a project that hasn’t started to one that has.”

Since the Property Court is costly, it has mainly been used by major investors such as Mr Oakeley, who have the funds to pursue a case.

It costs Dh30,000 to register each case with the court, so if an investor has bought 10 apartments from one developer, simply lodging the dispute will cost Dh300,000.

As well, all cases require a local lawyer, who will charge a commission of up to 5 per cent of what the client is claiming. The proceedings are in Arabic so a claimant would have to pay for the translation of court documents as required.

“For an investor contemplating filing a legal case against a developer, it is advisable to first seek consultation with a lawyer who can advise whether filing a case makes sense based on the circumstances,” says Ludmila Yamalova, a partner at Al Sayyah Advocates and Legal Consultants.

Some cases have been settled out of court, Ms Yamalova adds, with developers agreeing to reimburse claimants in instalments.

With just four judges at the Property Court, cases can be long. But more than 18 months after it was established, steps are being taken to refine the system, says Dr Alsumaiti – a move that will likely boost confidence among investors.

Four judges are not enough,” he says. “The concept of having a specialised property court isn’t new but the implementation is. The judges need to have the skills and knowledge to understand every single detail of a case. As long has you have provisions to speed up your procedures, you have a very strong legal system.”

Posted in ACI Lohmann Dubai, Dubai court, Dubai Legal - Real Estate Lawsuits, Dubai Property Court, Dubai Property dispute | Tagged: , , , | Comments Off on Dubai Property Court Disaster – Four Judges and over 1000 cases

ACI Fonds Dubai – Landgericht Bielefeld – Kanzlei Göddecke bewahrt Anleger vor Nachzahlung in Millionenhöhe

Posted by 7starsdubai on March 19, 2010


Pressemitteilung vom 18.03.2010
Die Anleger der Dubai-Fonds von Alternative Capital Invest (ACI) müssen jetzt doch keine Nachschüsse an die Fondsgeschäftsführung zahlen. Das ist das Ergebnis einer Verhandlung vor dem Landgericht Bielefeld. Dort hat sich die Geschäftsführung von vier Dubai-Fonds auf Druck des Gerichts mit Mandanten der Anlegerkanzlei Göddecke Rechtsanwälte geeinigt, dass die jüngsten Beschlüsse über Nachzahlungen nicht weiter vollzogen werden dürfen. “Die Geschäftsführung der ACI-Fonds darf von den Anlegern der ACI-Fonds II bis V vorerst keine weiteren Finanzmittel einsammeln. Die Anleger sparen jedes Jahr rund 1,07 Millionen Euro”, erklärt Hartmut Göddecke, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht in Siegburg.    Die Kanzlei Göddecke hat in Bielefeld drei ACI-Anleger vertreten, die sich im Eilverfahren gegen unseriöse Gesellschafterbeschlüsse bei den ACI-Dubai-Fonds gewehrt haben. “Die Beschlüsse zur Geschäftsführervergütung waren eine Falle: Die Anleger sollten ihre Fonds zum Selbstbedienungsladen für die Geschäftsführerin machen. Das konnten wir im letzten Moment verhindern”, sagt Göddecke.   Hintergrund: Die Dubai-Fonds der Marke ACI sind spätestens seit der Finanzkrise in Dubai in bedrohliche Schieflage geraten. Allein mit den ACI-Fonds II bis V wollte der Fondsinitiator ACI aus Gütersloh bei Anlegern rund 70 Millionen Euro für Hochhäuser in Dubai einsammeln. “Unsere Mandanten befürchten, dass ACI den Großteil der Anlegergelder sprichwörtlich in den Sand gesetzt hat. Fest steht, dass die Gebäude in Dubai nicht annähernd fertig gestellt sind und auf den Baustellen seit Monaten Stillstand herrscht. Wie viel von dem Vermögen der Anleger noch übrig ist, darüber schweigt sich die Fondsgeschäftsführung trotz der Forderung unserer Mandanten nach transparenten Informationen aus”, kritisiert Rechtsanwalt Göddecke. Vor Gericht hat die Fonds-Geschäftsführung immerhin zugegeben, dass es in Dubai derzeit kaum Aussichten gebe, die rudimentären Immobilien doch noch zu verkaufen.   Richter gehen mit Geschäftsführung der ACI-Fonds hart ins Gericht   Das freilich hielt die Geschäftsführung nicht davon ab, die Anleger nachträglich zur Kasse zu bitten. Die Anleger der vier ACI-Fonds wurden aufgefordert, eine freiwillige Umlage in Höhe von rund 1,07 Millionen Euro zu zahlen. Davon wollte sich die Geschäftsführung etwas mehr als die Hälfte als zusätzliche Vergütung dafür einstecken, dass sie in der Liquidationsphase nach einem Käufer für die Immobilien suchen wolle.    Tatsächlich kam es zu einer Abstimmung der Anleger. Wie viele der freiwilligen Umlage wirklich zugestimmt haben, bleibt indessen unklar. Denn die meisten Stimmen hat wohl der Treuhänder für Anleger abgegeben. “Dass diese Abstimmung im Sinne der Fondsgeschäftsführung ablaufen würde, war von vornherein klar. Die Treuhänderin sollte unter anderem auch über ihre eigene Vergütung abstimmen”, kritisiert Göddecke das Verfahren. Abgesehen davon widersprachen die vermeintlichen Beschlüsse zur freiwilligen Umlage den Gesellschafterverträgen. “Die Anleger haben in Wahrheit keine rechtsgültigen Beschlüsse gefasst”, begründet Göddecke seinen juristischen Noteingriff gegen das Abstimmungsverfahren. Das sahen offenbar auch die Richter am Landgericht Bielefeld so.   Die Bielefelder Richter gingen mit der Geschäftsführung der ACI-Fonds hart ins Gericht. Weder die höhere Vergütung für die Geschäftsführung noch die geschätzten Fondsauslagen hielten die Richter für angemessen. Angesichts der Forderung nach jährlichen Zahlungen äußerste der Richter die Vermutung, die Fondsgeschäftsführung könnte die Anleger mit den Beschlüssen abzocken. “Die Folge ist ein außergerichtlicher Vergleich, mit dem wir der Geschäftsführung die Daumenschrauben eng anziehen”, sagt Rechtsanwalt Göddecke.   Der Vergleich genehmigt für alle vier Fonds eine Kriegskasse mit bis zu 170.000 Euro. So viel Geld will Geschäftsführer Hanns Uwe Lohmann laut eigener Aussage vor dem Landgericht Bielefeld bereits von Anlegern als freiwillige Umlage kassiert haben. Dieses Geld soll die Geschäftsführung jetzt primär für die Deckung der laufenden Fondsauslagen verwenden. Die Geschäftsführung erhält als Vergütung für die vier Fonds im laufenden Jahr nur noch knapp 120.000 Euro (brutto) statt der ursprünglich geforderten etwa 570.000 Euro. Außerdem erhält die Geschäftsführung das Geld nicht in einer Summe, sondern nur in monatlichen Raten. Für die Zeit nach 2010 gibt es keine automatische Fortsetzung. “Die Fondsgeschäftsführung wollte die Dubai-Fonds zu einem Kuhstall machen. Wir haben verhindert, dass Herr Lohmann die ACI-Anleger zu Finanzkühen degradiert, die er bis zum Sankt Nimmerleinstag melken kann”, sagt Rechtsanwalt Göddecke.   Richter vermuten überzogene Gehälter für Geschäftsführung bei ACI-Dubai-Fonds   Der Siegburger Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht fordert im Interesse aller Anleger, “dass die Geschäftsführung endlich alle Zahlen offen legt: Die Anleger wollen wissen, wie viel von ihrem Geld noch im Topf ist. Nur so lässt sich feststellen, ob und wie die Sanierung der Fonds möglich ist.” Ob eine Sanierung unter der derzeitigen Fondsgeschäftsführung möglich ist, hält Göddecke für fraglich. “Die Geschäftsführung der Dubai-Fonds hat die aktuellen Probleme zu verantworten. Sie hat bis jetzt auch nicht viel unternommen, was das Vertrauen der Anleger rechtfertigen würde. Unsere Bedingung für ein Sanierungskonzept ist hundertprozentige Transparenz. Andernfalls werden wir den Anlegern der Dubai-Fonds empfehlen, die ACI als Geschäftsführung abzusetzen und für diese Aufgabe einen unabhängigen Sanierer zu berufen.” Tatsächlich könnte es sein, dass der Geschäftsführer der ACI-Fonds die Anleger von Anfang an systematisch geprellt hat. Diesen Verdacht äußerten die Richter bei der Verhandlung vor dem Landgericht Bielefeld. Der Grund: Die Fondsgeschäftsführung hat ihre Vergütung vermutlich zum eigenen Vorteil falsch berechnet. Nach Ansicht der Richter sollte sich die Vergütung nach dem Kapital bemessen, das die Fonds bei Anlegern tatsächlich eingesammelt haben. Trotzdem hat Hanns Uwe Lohmann als Berechnungsbasis für seine Vergütung fast das Vierfache gewählt. “Wir werden diesen Sachverhalt sorgfältig prüfen. Bestätigt sich der Verdacht, dass ACI über Gebühr in eigene Taschen gewirtschaftet hat, werden unsere Mandanten die ACI-Geschäftsführung auf Schadensersatz verklagen”, warnt Rechtsanwalt Hartmut Göddecke.   Die Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte   Die Kanzlei Göddecke konzentriert sich seit 15 Jahren auf die rechtlichen Problemzonen der Banken, Anlageberater, Vermögensverwalter und Versicherungen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei stehen im Rechtsstreit auf der Seite der Verbraucher: Anleger, Bankkunden, Versicherte bei Rechtsfragen zum Bankrecht, Kapitalanlagerecht, Börsenrecht, Wertpapierrecht, Versicherungsrecht.

Posted in ACI Lohmann Dubai, ACI Real Estate Dubai, Dubai | Tagged: , , | Comments Off on ACI Fonds Dubai – Landgericht Bielefeld – Kanzlei Göddecke bewahrt Anleger vor Nachzahlung in Millionenhöhe

The Master of Flip – ACI – Robin Lohmann : It is simple. We develop and we flip.

Posted by 7starsdubai on September 3, 2008


original published: ArabianBusiness

http://www.arabianbusiness.com/505737-the-brand-master

Robin Lohmann is a man in a hurry. No sooner have we finished lunch then he turns to racing legend Niki Lauda for a quiet word. “I have another idea. We can discuss it after pudding is served,” says Lohmann.

The chances are it is another cracking idea – right now, Lohmann is on a roll. The boss of German-owned ACI has added spice to the UAE’s property market, by putting branded buildings onto the market. And not just any brand – in the past month, Lohmann has persuaded sporting legends Michael Schumacher, Nikki Lauda and Boris Becker to lend their names to his projects. Early next year, the Michael Schumacher Business Avenue will be launched in Dubai – hot on the heels on Niki Lauda Twin Towers and Boris Becker Tower.

“I nearly got burnt when I first started out and Niki nearly got burnt when he drove Formula One cars, so we have a lot in common,” jokes Lohmann, adding: “It is something different, something new and something that I think will make our investors a lot of money.”

His track record suggests he is more than right. In less than two years of trading in Dubai, ACI has revenues topping the billion dollar mark. So far the company has launched Victory Bay and Sami Tower in Dubai’s Business Bay, Dubai Star in Jumeirah Lake Towers and Wings of Arabia in Dubailand. With his sports-branded developments now off the mark, car-branded buildings are on the drawing board, again in new projects based mostly in Dubai.

It is simple. We develop and we flip. We make people money. There is a lot of talk about the property market not being sustainable but those people talking that way – well, they don’t know what they are talking about.

There are still millions of people forecast to move to Dubai in the coming years. They all need somewhere to live and work. Prices will keep rising and I actually think we can double our turnover next year,” says a confident Lohmann, adding: “As for the idea of branded buildings, well, again it is a simple equation. What would an investor pay more for – No.1 Business Avenue or No.1 Michael Schumacher Business Avenue?”

The real coup for German-born Lohmann has been in persuading Lauda and friends to join his property empire. Lauda’s son Lukas is a friend of Lohmann, through whom the plan for Niki Lauda Twin Towers was first pitched.

Lauda liked what he saw and very quickly signed up. “I’ve never seen anything like Dubai – the pace of development here is just amazing, and everything is so much bigger every time I come here,” says former F1 champion Lauda.

“Robin approached me with this idea and I was very impressed. The property market here is booming so it is nice to be a part of it in some way. I don’t think you can find this kind of pace and energy anywhere else in the world,” he adds.

Posted in ACI Lohmann Dubai, ACI Real Estate Dubai | Tagged: , | Comments Off on The Master of Flip – ACI – Robin Lohmann : It is simple. We develop and we flip.

 
%d bloggers like this: